Aktuelles

BP will Recycling-Leuchtturmprojekt nach Gelsenkirchen holen

bp prüft am Raffineriestandort Gelsenkirchen die Ansiedlung einer innovativen Anlage für Kunststoff-Recycling im Sinne einer umweltfördernden Kreislaufwirtschaft. Für den Bau einer solchen Anlage eignet sich die Fläche der sogenannten Norderweiterung ideal. Gemeinsam mit einem Partner könnte dort künftig aus Kunststoffen - wie zum Beispiel gebrauchten Verpackungen und Plastikflaschen - so genanntes Pyrolyseöl produziert und anschließend in der Raffinerie für die nachhaltige Herstellung beispielsweise von Propylen und Ethylen genutzt werden. Ein weiterer Pluspunkt: Der Einsatz von fossilem Rohöl ließe sich so deutlich reduzieren. Das Vorhaben wäre somit ein wichtiger Impuls für die Transformation der Raffinerie und ihrer Produkte hin zur Klimaneutralität.

Webinarreihe „ChemSite meets Wasserstoffkoordination Emscher-Lippe“

Der ChemSite e.V. und die Wasserstoffkoordination Emscher-Lippe bieten ab Juni 2021 eine gemeinsame Webinarreihe zum Thema "Wasserstoff" an. Informationen zu den Veranstaltungen und Themen finden Sie hier.

Wasserstoffwirtschaft schafft neue Chancen für regionale Wertschöpfung

Die H2EL Wasserstoffregion Emscher-Lippe war zu Gast beim „Praxistag Transformation“ im Chemiepark Marl. Evonik ist ein wichtiger Enabler für die Wasserstoffwirtschaft in der Region. Ohne grünen Wasserstoff werden weder eine Dekarbonisierung noch eine klimaneutrale Zukunft oder eine erfolgreiche Energiewende möglich sein", sagte Thomas Wessel, Personalvorstand der Evonik Industries AG.